Spielberichte

Spielberichte 2020

Gameday in Zürich vom 19. September 2020 (Letzter Spieltag in der Herbstliga)

 

Am heutigen Samstag ging es zu unserem letzten Spieltag in der Herbstliga nach Zürich. Leider waren wir heute ein wenig dezimiert. Insgesamt fehlen sieben Spieler. Drei Spieler sind verletzt, zwei Spieler müssen Arbeiten, ein Spieler ist in den Ferien und ein Spieler musste einen COVID-19 Test machen und durfte nicht mitkommen, bis das Testresultat bekannt ist (Anm. Testresultat war dann negativ). An diesem Samstag hatten wir unseren ersten Einsatz als Referees um 13.00 Uhr, sodass wir erst um 11.00 Uhr in Basel abfuhren. Leider gab es unterwegs ein wenig Stau und auch der Sportplatz konnte nicht direkt angefahren werden, sodass die letzten erst um 12.40 Uhr eintrafen, sich kurz umzogen und bereits den ersten Referee-Einsatz hatten. Da wir direkt nach dem Referee-Einsatz unser erstes Spiel gegen die Winterthur Warriors hatten, konnten sich der Offense- und Defensecaptian und der Quarterback nicht richtig aufwärmen, da diese den Referee-Einsatz leisteten. Und so ging es in unser erstes heutiges Spiel.

 

Basel Barbarians - Winterthur Warriors Red

Als erstes erwartete uns das dritte Team der Winterthur Warriors mit dem Zusatz RED. Die Offense der Warriors durfte das Spiel beginnen. Der erste Drive war auch schon erfolgreich und die Warriors konnten nach sechs Spielzügen ihren ersten Touchdown mit Zusatzpunkt verbuchen (0:7). Bei unserem ersten Angriff benötigten wir vier Spielzüge für ein neues Firstdown und nochmals vier Spielzüge für unseren ersten Touchdown mit Zusatzpunkt (7:7). Nun folgte der nächste Angriff der Warriors. Unsere Defense hielt gut dagegen. Sie benötigten vier Spielzüge für ihren ersten First Down und nochmals vier Spielzüge für einen weiteren Touchdown. Den Zusatzpunkt konnten wir verhindern (7:13). Doch nun war unsere Offense langsam eingespielt. Es gelang beim ersten Spielzug ein weiter Pass in die zweite Spielhälfte (neues First Down) und nochmals einen weiten Pass und wir erzielten unseren zweiten Touchdown. Der Defense der Warriors gelang es aber auch unseren Zusatzpunkt zu verhindern und so stand es ausgeglichen 13:13. Das Spiel war also hart umgekämpft und die Warriors griffen wieder an. Sie benötigten drei Spielzüge für ein First Down und nach zwei weiteren Spielzügen hiess es 13:20. Unser nächster Angriff war harzig. Drei Spielzüge für ein neues First Down. Danach mussten wir unseren ersten Sack kassieren. Leider schafften wir es kurz vor der Endzone nicht den Touchdown zu erzielen, sodass es zu einem Turnover kam. Der nächste Angriff der Warriors war sehr effizient. Zwei Spielzüge und sie konnten ihren nächsten Touchdown inklusive Zusatzpunkt verbuchen (13:27). Dies entmutigte uns aber nicht. Unsere Offense packte einen langen Pass aus ihrem Zauberhut und schon beim ersten Spielzug erzielten wir unseren Touchdown mit Zusatzpunkt (20:27). Nun waren wieder die Warriors an der Reihe. Fünf Spielzüge später Touchdown mit Zusatzpunkt für die Warriors (20:34). Leider reichte die Zeit bis zur Halbzeit nicht mehr um einen Punkt zu erzielen, sodass wir mit diesem Resultat in die Pause gingen.

 

In der Pause nahmen wir kleine Anpassungen in der Defense vor und wir wussten, dass die Defense besser werden musste, um einen Sieg noch erringen zu können.

 

Nach der Pause konnten wir mit unserer Offense starten. Dies machten wir sehr effizient, denn es gelang uns bereits mit dem ersten Spielzug ein Touchdown inkl. Zusatzpunkt (27:34). Die kleinen Änderungen in der Defense waren hilfreich. Die Warriors brauchten drei Spielzüge für ein neues First Down und nach weiteren vier Spielzügen mussten sie erfolglos vom Platz. Nun hatten wir die Möglichkeit aufzuholen. Diese Möglichkeit nahm unsere Offense auch wahr. Nach nur zwei Spielzügen konnten wir einen neuen Touchdown inkl. Zusatzpunkt auf unser Konto verbuchen und so stand es ausgeglichen 34:34. Nun lag es an unserer Defense nochmals den Angriff der Warriors abzuwehren. Die Warriors benötigten vier Spielzüge für ein neues First Down und nach nochmals drei Spielzügen konnten wir den Angriff mit einer Interception stoppen. Nun hatten wir sogar die Möglichkeit das erste Mal in Führung zu gehen. Es folgte wieder ein langer Pass und wir hatten ein neues First Down. Doch nach weiteren drei Spielzügen gelang nun auch den Warriors ihre erste Interception, sodass wieder unsere Defense auf den Platz musste. Der Angriff der Warriors konnte diesmal aber bereits nach vier Spielzügen gestoppt werden, also gab es für unsere Offense eine neue Chance die Führung zu erzielen. Nach zwei Spielzügen erzielten wir das First Down. Nach drei Spielzügen mussten wir einen weiteren Sack kassieren und der letzte Spielzug wurde dann mit einer weiteren Interception abgefangen. Nun lag es also wieder an der Defense einen weiteren Angriff abzuhalten. Die Warriors brauchten wiederum drei Spielzüge für den First Down und erst nach vier Spielzügen konnten sie sehr knapp einen weiteren Touchdown erzielen. Der Zusatzpunkt konnte noch verhindert werden, sodass das Resultat 34:40 hiess. Nun waren nur noch wenige Sekunden auf der Uhr und unsere Offense musste mit langen Pässen versuchen noch einen Touchdown zu erzielen. Der erste Spielzug war incomplete. Nun reichte es nur noch für einen Spielzug. Alle liefen in die Endzone, der Ball kam hoch in die Endzone, die Offense und die Defense stiegen in die Höhe und ........ es gelang den Warriors mit einer weiteren Interception das Spiel mit dem Resultat von 34:40 zu beenden.  Es war ein hart umkämpftes Spiel, das wir leider verloren haben.

 

Als nächstes mussten nun unsere Referees zu ihrem zweiten Einsatz ein Juniorenspiel pfeifen.

 

Basel Spartans - Basel Barbarians

Zum Ende der Herbstliga wartete nun als Höhepunkt das zweite Basler Team, die Basel Spartans auf uns. Sieben Spieler, die letztes Jahr noch bei uns gespielt hatten, haben vor einem Jahr ihr eigenes Team gegründet. Nun waren natürlich alle gespannt, wo die beiden Teams stehen und wie das Spiel ausgehen würde.

 

Das Spiel konnten die Spartans eröffnen. Die Spartans benötigten drei Spielzüge für ihr erstes First Down und nach weiteren vier Spielzügen konnten wir den ersten Angriff abwehren. Nun war unsere Offense am Zuge. Wir kämpfen uns langsam übers Feld, doch nach vier Spielzügen war auch für uns Schluss. Also kamen wieder die Spartans zum Angriff. Sie benötigten vier Spielzüge für ihr erstes First Down und nach weiteren vier Spielzügen konnte unsere Defense den zweiten Turnover herbeiführen. Unsere Offense durfte nun wieder ran. Nach drei Spielzügen hatten wir noch immer kein First Down erreicht. Doch der nächste Spielzug war erfolgreich und wir konnten den ersten Touchdown in diesem Spiel erzielen (0:6). Den Zusatzpunkt war leider nicht erfolgreich, was sich später noch rächen sollte. Der nächste Angriff der Spartans konnte wieder abgewehrt werden, doch auch unser nächste Angriff wurde abgeblockt. Und so durfte wieder die Offense der Spartans an den Ball. Unsere Defense hielt weiterhin gut dagegen, doch nach sechs Spielzügen konnten nun auch die Spartans ihren ersten Touchdown inkl. Zusatzpunkt auf den Score schreiben (7:6). Bei unserem nächsten Angriff konnten wir nach zwei Spielzügen ein neues First Down erzielen. Wir näherten uns langsam der Endzone, doch beim dritten Spielzug konnte der Ball von den Spartans mit einer Interception abgefangen werden. Nun waren noch 23 Sekunden auf der Uhr und die Spartans starteten mit ihrem Angriff trotz guten Clockmanagement gelang es uns den Angriff nach vier Spielzügen abzuwehren und einen neuen Turnover herbeizuführen. Es standen nur noch 5 Sekunden auf der Uhr. Unsere Offense hatte nicht mehr viele Möglichkeiten und leider gelang es nicht vor der Halbzeit noch einen Touchdown zu erzielen.

 

In der zweiten Halbzeit konnten wir nun mit der Offense starten. Die Spartans hielten weiterhin gut dagegen und erreichten im dritten Spielzug einen Sack. Beim vierten Spielzug gelang es uns ein neues First Down zu erzielen und so näherten wir uns langsam der Endzone. Nach weiteren drei Spielzügen konnten wir dann mit einem weiteren Touchdown in Führung gehen(12:7). Nun musste unsere Defense einen weiteren Angriff zurückhalten. Dies gelang diesmal aber nicht, sodass die Spartans mit 12:13 in Führung gehen konnte. Bei unserem nächsten Angriff zeigte sich, dass sich die Spartans besser auf uns eingestellt hatten. Es gelang ihnen beim zweiten Spielzug ein Sack und beim vierten Spielzug konnten die Spartans den Ball mit einer Interception abfangen. Da aber ein Fehlstart angezeigt wurde, zählte dieser nicht und wir waren weiterhin im Angriff. Das neue First Down schafften wir noch. Doch beim zweiten Spielzug mussten wir wieder einen Sack einkassieren und der nächste Spielzug wurde mit einer weiteren Interception abgefangen. Der nächste Angriff war für die Spartans erfolgreich, sodass sie ihre Führung auf 12:20 ausbauen konnten. Die Zeit ging langsam dem Ende entgegen und unsere Offense brauchte vier Spielzüge für das First Down. Nach weiteren vier Spielzügen gelang uns dann ein weiterer Touchdown (18:20). Damit wir ausgleichen können, entschieden wir uns, um zwei Zusatzpunkte zu spielen. Leider konnten die Zusatzpunkte abgewehrt werden und es blieb beim 18:20. Wie knapp das Spiel war, zeigte sich auch daran, dass die Spartans die restliche Zeit mit gutem Clockmanagement herunterlaufen liefen und nichts mehr riskierten. Somit ging das Basler Derby mit 18:20 zu Gunsten der Spartans vorüber. Es war ein spannendes und ausgeglichenes Spiel und wir freuen uns auf die Begegnungen im nächsten Jahr.

 

Ich finde es toll, dass es nun in der Region Basel zwei Flag Football Teams gibt. Somit können wir unsere Sportart in der Region Basel auf einer breiteren Basis bekannter machen und neue Spieler haben die Auswahl zwischen zwei Teams (Der Präsident).

 

Die Herbstliga ist nun zu Ende und es wartet Ende Oktober noch der Swiss Cup in Luzern auf uns.

 

Gameday in Rafz vom 12. September 2020 (Herbstliga)

 

Heute ging es nun nach Rafz in den nördlichen Ecken der Schweiz. Leider konnten zwei Barbaren nicht mitkommen, da sie ihre gebrochenen Knochen kurieren mussten. So fuhren wir um 8:45 Uhr mit zehn Barbaren los.

 

Basel Barbarians - Rafz Bulldogs

Als erstes erwartete uns der Gastgeber des heutigen Gamedays. Wir standen einer Horde von zwanzig Mann gegenüber und waren auf alles gefasst. In den vergangenen Jahren waren die Spiele gegen die Bulldogs immer hart umkämpft, sodass wir uns auf ein knappes Spiel einstellten.

 

Die Bulldogs konnten mit der Offense starten und wir konnten den ersten Angriff nach sieben Spielzügen stoppen. Die Bulldogs mussten ohne Punkte vom Feld und so war unsere Offense an der Reihe. Leider schafften wir bei unserem ersten Angriff kein Firstdown und mussten ebenfalls erfolglos vom Feld. Der anschliessende Angriff der Bulldogs war aber nur von kurzer Dauer, denn wir konnten im zweiten Spielzug den Ball mit einer Interception abfangen und konnten so unsere Offense wieder aufs Feld schicken. Doch wieder konnten die Bulldogs unsere Offense bereits in der ersten Spielhälfte mit einem Turnover stoppen. Unsere Defense machte den Bulldogs das Leben schwer. Jedoch gelang es ihnen trotzdem nach sechs Spielzügen ihren ersten Touchdown zu erzielen (0:6). In der Zwischenzeit konnte sich unsere Offense besser abstimmen und sie erzielten im nächsten Angriff ebenfalls ihren ersten Touchdown mit Zusatzpunkt (7:6). Der nächste Angriff der Bulldogs führte nach fünf Spielzügen dann zu einem neuen Touchdown. Der Zusatzpunkt konnte aber verhindert werden (7:12). Unser nächster Angriff war leider von einigen Fehler dominiert. Insgesamt ein Sack und drei Fehlstarts führten zum nächsten Turnover. Doch auch die Offense der Bulldogs stand uns in nichts nach und machte ebenfalls einen Fehlstart bevor es dann in die Halbzeitpause ging.

 

In der zweiten Halbzeit konnten wir dann mit der Offense beginnen. Nach vier Spielzügen erreichten wir einen Firstdown und nach weiteren vier Spielzügen war dann vor der Endzone Endstation - Turnover. Der Angriff der Bulldogs konnte von unserer Defense dann wieder abgewehrt werden, sodass unsere Offense ihren nächsten Angriff starten konnte. Doch auch dieser wurde abgewehrt. Nun waren die Bulldogs wieder an der Reihe und sie konnten ihren Drive mit einem weiteren Touchdown beenden (7:19). Beim anschliessenden Angriff kassierten wir noch einen Safety, sodass bereits 7:21 stand. Also waren bereits wieder die Bulldogs an der Reihe und erzielten nochmals einen Touchdown (7:27). Doch dies sollte noch nicht das Ende sein. Unsere Offense fand ein offenes Loch und nach zwei Spielzügen erzielten wir unseren zweiten Touchdown mit Zusatzpunkt (14:27). Der nächste Angriff der Bulldogs konnte dann von unserer Defense gestoppt werden, sodass die Offense kurz vor Ende einen weiteren Drive starten konnte. Dieser war dann auch erfolgreich und kurz vor Schluss konnten wir dann einen weiteren Touchdown auf unser Konto buchen (20:27). Dies war dann auch der Endstand. Das Spiel zeigt, dass wir die Hoffnung nie aufgegeben haben und nach einem Rückstand von drei Touchdowns bis auf einen aufholen konnten.

 

Nach diesem Spiel musste unsere Referee-Crew direkt zu Ihrem Einsatz. Danach hatten alle ein Spiel Pause und anschliessend mussten nochmals zwei Barbaren ein Spiel pfeifen.

 

St. Gallen Wolfpack - Basel Barbarians

 

Als letzter Gegner des heutigen Tages warteten nun die St. Gallen Wolfpack auf uns. Dieses Team spielte im letzten Jahr noch in der Nationalliga A und ist in die Nationalliga B abgestiegen. Somit durften wir mit einem starken Gegner rechnen.

 

Wolfpack konnte mit der Offense starten und unsere Defense konnte sie stoppen. Jedoch wurde auch unser Angriff gestoppt und so waren bereits wieder die Wolfpacks an der Reihe. Der nächste Angriff der Wolfpacks war dann erfolgreich und es stand 7:0. Beim unserem nächsten Angriff benötigten wir drei Spielzüge für ein neues Firstdown und wurden in der zweiten Spielfeldhälfte nach vier Spielzügen gestoppt. Nun waren die Wolfpacks im Angriff. Nach drei Spielzügen konnten wir unseren ersten Interception verbuchen, sodass unsere Offense wieder aufs Feld durfte. Nun ging es hin und her und beide Mannschaften wurden jeweils durch die Defense der anderen Mannschaft gestoppt. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang uns unsere zweite Interception. Doch leider reichte die Zeit nur noch für zwei Spielzüge, die leider nicht erfolgreich waren. So ging es mit dem Stand von 7:0 in die Halbzeitpause.

 

Nun konnte unsere Offense starten. Leider fanden wir kein Rezept gegen die Wolfpack und der Angriff konnte nach vier Spielzügen abgewehrt werden. Unsere Defense machte aber auch Wolfpack das Leben schwer. Sie benötigten vier Spielzüge für ein neues Firstdown und nochmals drei Spielzüge für ihren zweiten Touchdown 13:0. Beim unserem nächsten Angriff erzielten wir nach drei Spielzügen ein neues Firstdown und wurden nach weiteren vier Spielzügen wieder gestoppt. Der anschliessende Angriff der Wolfpack führte zu einem weiteren Touchdown 20:0. Nun kam es zu einem weiteren hin und her, sodass das Spiel mit dem Resultat von 20:0 zu Ende ging.

 

An diesem Spieltag herrschten nochmals sommerliche Temperaturen, sodass wir am Ende alle ziemlich K.O. waren. Nun wartet noch der letzten Spieltag der Herbstliga in Zürich auf uns.

 

Gameday in Genf vom 5. September 2020 (Herbstliga)

 

An diesem Samstag steht nun bereits der zweite Gameday in der Herbstliga vor der Türe. Dafür mussten wir nach Genf, was eine rund dreistündige Autofahrt bedeutet (einige brauchten etwas länger, da sie falsch fuhren).

 

Um 8.00 Uhr fuhren wir mit zehn Barbaren los Richtung Genf. Ein Barbar begleitete uns trotz Handverletzung und unterstützt so unser Team.

 

Winterthur Warriors Yellow - Basel Barbarians

Im ersten Spiel hatten wir die Winterthur Warriors Yellow als Gegner. Dieses Team spielte letztes Jahr um den Aufstieg in die Nationalliga A und wird daher als starkes Team eingestuft.

 

Das Spiel konnten wir mit der Offense beginnen. Leider starteten wir schlecht und schon im ersten Drive konnten die Warriors einen Interception-Touchdown auf Ihrem Konto verbuchen (7:0). Somit erhielt unsere Offense bereits wieder den Ball, doch es gelang uns auch nach dem vierten Versuch nicht die Mittellinie zu erreichen. Den anschliessend Angriff der Warriors führte nach zwei Spielzügen bereits zum nächsten Touchdown und es stand 13:0. Doch langsam fanden wir in unseren Rythmus und konnten bei unseren nächsten Angriff nach zwei Spielzügen einen Touchdown mit Zusatzpunkt für uns verbuchen (13:7). Der folgende Angriff der Warriors war wieder erfolgreich, sodass der Vorsprung auf 20:7 ausgebaut wurde. Die nächsten Angriffe konnten von beiden Mannschaften erfolgreich abgeblockt werden, sodass wir mit dem Zwischenresultat von 20:7 in die Pause gingen.

 

Nach der Pause konnten die Warriors mit dem Angriff beginnen. Leider konnten wir ein neues First Down nicht verhindern, sodass die Warriors bereits wieder auf dem Weg Richtung Endzone waren. Es gelang aber unserer Defense den Angriff abzuwehren und einen Turnover zu erreichen.  Bei unserem nächsten Angriff erreichten wir nach zwei Spielzügen die Mittellinie und konnten nach weiteren vier Spielzügen den nächsten Touchdown erzielen (20:13). Der Angriff der Warriors brandete nun gegen unsere Defense, welche wacker dagegenhielt. Leider konnte sie nach sechs Spielzügen den Touchdown aber nicht verhindern (27:13). Es ist weiterhin ein hart umkämpftes Spiel und auch wir konnten beim nächsten Angriff wieder punkten (27:20).  Langsam ging es dem Ende entgegen und wir versuchten mit allen Mitteln noch einen Turnover zu erreichen, um danach nochmals zu punkten. Leider gelang uns das nicht und die Warriors konnten nochmals einen Touchdown erzielen. Dies führte dann zum Endresultat von 34:20.

 

Es war ein hart umkämpftes Spiel und vielleicht hätten wir mit einem besseren Start ein anderes Ergebnis erzielen können.

 

Basel Barbarians - Züri Zorros

 

Das zweite Spiel fand gegen das neue NFFL B Team Züri Zorros statt. Über dieses Team wussten wir nicht viel. Daher waren wir gespannt darauf, was uns erwarten wird.

 

Züri Zorros konnte mit dem Angriff in der ersten Spielhälfte starten. Der erste Angriff konnte durch uns abgewehrt werden, sodass unsere Offense am Zug war. Unseren ersten Angriff konnten wir mit einem Touchdown abschliessen, sodass bereits 7:0 stand. Auch im nächsten Angriff erreichten die Zorros die Mittellinie nicht und es kam zum Turnover. Unsere Offense war also wieder an der Reihe und konnte nach vier Spielzügen einen weiteren Touchdown erzielen (14:0). Der folgende Angriff der Zorros konnte in der ersten Platzhälfte abgewehrt werden, sodass wieder unsere Offense angreifen konnte. Doch nun gelang es auch den Zorros unseren Angriff abzuwehren und sie erreichten einen Turnover. Langsam scheinen sich die Zorros besser abzustimmen und nach sieben Spielzügen konnten auch sie ihrem ersten Touchdown erzielen (14:6). Mit diesem Resultat ging es dann in die Pause.

 

Nach der Pause konnten wir mit dem Angriffsrecht starten und erzielten nach zwei Spielzügen einen Touchdown mit Zusatzpunkt (21:6). Den Angriff der Zorros konnten wir abwehren und wir schlossen unseren folgenden Angriff wieder mit einem Touchdown ab (27:6). Den nächsten Angriff der Zorros konnten wir mit einer Interception stoppen und durften anschliessend wieder punkten (33:6). Nun kam es zu einem hin und her. Wir konnten den Angriff der Zorros abwehren und sie unseren nächsten. Daraufhin schafften auch wir wieder einen Turnover, sodass unsere Offense wieder an der Reihe war. Nach vier Spielzügen konnten wir unseren letzten Punkt verbuchen, was zum Schlussresultat von 40:6 führte.

 

Nach dem letzten Spiel mussten noch vier Barbaren ein Spiel pfeiffen. Die anderen machten sich bereits auf den langen Heimweg. Die nächsten beiden Spieltage finden in Rafz und Zürich statt, wobei die Reisezeit dort wieder kürzer ist.

 

Gameday in Winterthur vom 22. August 2020 (Herbstliga)

 

Heute konnten wir nun endlich an unseren ersten Gameday nach Winterthur fahren. Da aufgrund der COVID-19 Pandemie der reguläre Meisterschaft abgesagt wurde, findet nun an vier Spieltagen im Herbst die sogenannte Herbstliga statt.

 

Voller Tatendrang starteten wir in Basel von der Gartenstrasse aus nach Winterthur. Ein Barbar blieb aus Rücksicht auf das Team und die Herbstliga vorsorglich zu Hause, da sich jemand aus dem näheren Umfeld des Barbars einem Corona-Test unterziehen musste.  Wie sich am Abend herausstellte, war der Test negativ und es bestand keine Ansteckungsgefahr. Danke für deine Rücksichtnahme. Das ist für mich Teamgeist.

 

So konnten wir mit insgesamt elf Barbaren nach Winterthur fahren und setzten uns unsere neuen Barbarians-Schutzmasken an, bevor wir uns aufs Schlachtfeld wagten.

 

Basel Barbarians - Soly Rhinos

Im ersten Spiel hatten wir die Soly Rhinos als Gegner. Dieses Team spielte letztes Jahr noch in der Nationalliga A und wir wussten, dass es kein einfaches Spiel werden wird.

 

Wir konnten mit der Offense starten und schlossen den ersten Drive bereits mit einem Touchdown ab (6:0). Doch die Soly Rhinos liessen sich nicht lumpen und zogen nach (6:6). Der nächste Drive von uns fing mit einem Sack an und es gelang uns leider nicht mit einem Touchdown abzuschliessen. So erhielten die Soly Rhinos wieder das Angriffsrecht und konnten auch Punkten (6:13). Nun legte unsere Offense einen super Pass hin und wir erreichten schon im ersten Spielzug ein neues First Down. Zwei Spielzüge später konnten wir einen Touchdown erzielen, leider ohne Zusatzpunkt (12:13). Das Spiel blieb hart umkämpft und die Soly Rhinos vergrösserten ihren Punktabstand auf 12:20. Nun war wieder unsere Offense an der Reihe. Relativ leicht konnten wir nach drei Spielzügen bereits den nächsten Touchdown auf unser Konto schreiben, jedoch wieder ohne Zusatzpunkt (18:20). Als nun die Soly Rhinos wieder den Ball erhielten, gelang unserer Defense eine Interception und so kamen wir zur Möglichkeit mit einem Touchdown in Führung zu gehen. Nach zwei Spielzügen kamen wir bereits in die zweite Spielhälfte und drei Spielzüge später standen wir kurz vor der Endzone. Leider konnten wir mit dem vierten Spielzug nicht punkten, sodass es weiterhin 18:20 stand. Vor der Halbzeit konnten die Soly Rhinos nochmals einen Touchdown erzielen und es stand 18:26.

 

In der zweiten Halbzeit durften die Soly Rhinos mit der Offense starten und schlossen diesen Angriff dann auch mit einem Touchdown ab (18:32). Leider konnten wir beim nächsten Angriff nicht Punkten und die Soly Rhinos liessen sich die Gelegenheit nicht entgehen ihren Abstand auf 18:38 zu erhöhen. Der nächste Angriff von uns folgte. Die Abläufe funktionierten. Nach drei Spielzügen erhielten wir ein neues First down und nochmals drei Spielzüge später standen wir vor der Endzone. Aber auch hier gelang es uns nicht den vierten Spielzug erfolgreich abzuschliessen, sodass wir ohne Punkte vom Spielfeld gingen. Beim folgenden Angriff der Soly Rhinos stimmte in der Defense alles und wir konnten einen Turnover erreichen. Nun durfte unsere Offense nochmals ran. Die Zeit war knapp und das Spiel ging dem Ende entgegen. Für das neue First Down benötigten wir drei Spielzüge und drei Spielzüge später konnten wir unseren letzten Touchdown zum Endresultat von 26:38 erzielen. 

 

Im Grossen und Ganzen haben wir ein sehr gutes Spiel gegen das letztjährige NFFL A Team gespielt. Bis zur ersten Halbzeit waren wir jeweils in Reichweite eines Touchdowns. In der zweiten Halbzeit lief es nicht mehr ganz so gut, sodass wir mit zwei Touchdowns Differenz verloren. Doch man merkt, dass wir zum letzten Jahr einige Fortschritte gemacht haben. Durch dass wir im Training auch vermehrt die Spieler in Offense und Defense aufteilen können, können wir spezialisierter trainieren. Die Kommunikation in der Defense hat sich verbessert. So schauen wir zuversichtlich auf die nächsten Spiele.

 

Basel Barbarians - Winterthur Warriors Black

Im zweiten Spiel erwarteten uns das Gastgeberteam Winterthur Warriors Black. Die Winterthur Warriors starten in der Herbstliga mit insgesamt drei Team (Yellow, Red, Black).

 

Die Winterthur Warriors konnten mit der Offense beginnen. Doch bereits im ersten Drive der Warriors konnte unsere Defense einen Interception Touchdown erzielen. Unsere Offense durfte für den Zusatzpunkt auf den Platz, den sie leider nicht erzielen konnten (6:0). Nun waren bereits wieder die Winterthur Warriors am Zug. Doch auch in diesem Drive erzielte unsere Defense die nächste Interception und unsere Offense erhielt den Ball. Nach drei Spielzügen konnten wir mit einem Touchdown mit Zusatzpunkt unsere Führung ausbauen (13:0). Nun kamen die Winterthur Warriors zu ihrem nächsten Angriff. Doch leider lief es ihnen nicht wie geplant und unsere Defense stoppte den Angriff mit einer weiteren Interception. Auch unsere Offense hatte keine grosse Mühe und konnte nach weiteren drei Spielzügen einen Touchdown inkl. Zusatzpunkt erzielen (20:0). Der nächste Angriff verlief für die Warriors erfolgreicher, doch auch dieser wurde durch unsere Defense wieder mit einer Interception abgewehrt. Einen Spielzug später konnte unsere Offense den nächsten Touchdown für uns schreiben (26:0). Beim nächsten Angriff der Warriors kam es zu einer Neuheit. Der Angriff konnte das erste Mal durch unsere Defense nicht mit einer Interception gestoppt werden, jedoch gelang es uns einen Turnover zu erreichen. Doch langsam hat sich die Defense der Warriors auf unsere Offense eingestellt und machte uns das Leben schwerer. Wir brauchten vier Spielzüge, um das First Down zu erreichen. Doch gelang es uns im nächsten Spielzug vor der Halbzeitpause nochmals einen Touchdown zu erzielen, sodass wir mit einem Zwischenresultat von 33:0 in die Pause gehen konnten.

 

Es sollte sich zeigen, dass die Pause von den Warriors besser genutzt wurde als von uns. Wir konnten in der zweiten Halbzeit mit der Offense starten. Die Defense der Warriors war nun besser auf unsere Offense eingestellt und es gelang der Defense der Warriors unsere Offense nach vier Spielzügen mit einem Sack zu stoppen. Der anschliessende Angriff der Warriors konnten sie mit ihrem ersten Touchdown in diesem Spiel abschliessen (33:6). Auch unser nächster Angriff wurde von der Defense der Warriors nach zwei Spielzügen mit einer Interception gestoppt. Sollte sich das Spiel nun kehren und die Warriors Punkten und wir nicht mehr? Der nächste Angriff der Warriors lässt dies vermuten, denn sie erzielten ihren nächsten Touchdown und verkürzten den Punktestand auf 33:13. Doch unsere Offense nutzte die Zeit während dem Angriff der Warriors für einige Abstimmungen. Der nächste Angriff dauerte zwei Spielzüge und wir konnten unseren nächsten Touchdown mit Zusatzpunkt verbuchen (40:13). Doch die Warriors liessen nicht nach und zeigten Kampfgeist und erzielten ihren nächsten Touchdown (40:19). Doch auch unsere Offense kam wieder auf Touren und schloss den Drive mit eine weiteren Touchdown ab (46:19). Die Warriors haben nun erkannt, wo die Schwachstellen unserer Defense waren und wir schafften es nicht die Lücken zu schliessen. Die Warriors erzielten noch einen Touchdown (46:26). Unser nächster Angriff konnte nach vier Spielzügen mit einem Touchdown abgeschlossen werden (53:26). Endlich schafften wir es in der Defense unsere Lücken zu schliessen und so schafften wir einen Turnover ohne das die Warriors punkten konnten. Doch auch die Defense der Warriors hat sich besser eingestellt und sie stoppten unseren Angriff mit einer weiteren Interception. Doch der nächste Angriff der Warriors konnten wir dann wieder mit einer Interception stoppen. So ging dieses Spiel mit 53:26 zu Ende. Die Warriors haben sich super geschlagen, vorallem wenn man bedenkt, dass sie mit nur sechs Spieler gespielt haben. Es war ein sehr faires Spiel. Danke.

 

So konnten wir den ersten Spieltag der Herbstliga mit vielen Eindrücken und einigen Erfolgen abschliessen. Nun haben wir zwei Wochen Zeit, um uns auf den nächsten Spieltag in Genf am 5. September 2020 vorzubereiten.

 

 

Trainingszeiten

Dienstag    18:15 - 20:00 Uhr

                   Wirtschaftsgymnasium Basel, Rasenfeld

                   Andreas-Heusler-Strasse 41